Brauchtum der alljährlichen Sternsinger Aktion:

Im Rahmen des Religionsunterrichtes der 1. Schuljahre durften sich die Kinder als die „Heiligen Drei Könige“ verkleiden. In Form einer kleinen Prozession  durch das Schulgebäude dem Stern von Bethlehem folgend, segneten sie den Eingang der Schule durch das Aufkleben der Inschrift

                                               20*C+M+B*20

                                   Christus+ Mansionem+ Benedicat

                                   (Christus segne dieses Haus)

                                   Casper+ Melchior+ Balthasar 2020

Die Erstklässler setzten sich mit der Geschichte der Sterndeuter und dem damaligen weltlichen König Herodes auseinander, der Jesus als König des Herzens nicht neben sich dulden wollte.

Der Duft des Weihrauches während des Unterrichtes ließ die Schüler des 1. Schuljahres die heimische Atmosphäre der Geburt Jesu in einem Stall und die Bedeutung der Geschenke Gold, Weihrauch und Myrrhe der Könige und deren Anbetung des Erlösers der Christen spüren. Heutzutage erbitten die Sternsinger alljährlich nach Weihnachten finanzielle Gaben für Kinder in fernen Ländern. Sie möchten mithelfen, dass es für möglichst viele Kindern in Not Hoffnung gibt. So ziehen die Sternsinger von Haus zu Haus in Solidarität ihresgleichen.

Die Sternsinger Kiste wurde bei der KJA ausgeliehen und von ihnen befüllt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martinus-Schule